Mit Mustern spielen wie ein portugiesisches It-Girl

Helena Coelho bringt ausgesuchte Prints und lässige Boho-Vibes auf die Straßen von Lissabon.
30. März 2018

Blumenmuster, Streifen und Punkte lassen sich durchaus kombinieren. Dafür ist die modelnde Köchin und Fernsehmoderatorin Helena Coelho aus Lissabon mit ihrer Leidenschaft für Vintage-Folklore-Styles, raffinierte Muster und klassische Prints der lebende Beweis. Wir haben sie gebeten, den neusten H&M-Styles ihren ganz persönlichen Touch zu geben.  

WER IST DEIN LIEBLINGSDESIGNER?
„Nicky Zimmermann. Und Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli.“

HAST DU EINE STILIKONE?
„Die Fashionikonen der 70er wie Cher, Jane Birkin, Joni Mitchell, Ali MacGraw, Anita Pallenberg und Stevie Nicks inspirieren mich sehr.“

WIE WÜRDEST DU DEINEN PERSÖNLICHEN STIL BESCHREIBEN?
„Vintage trifft auf Folklore.“

WAS IST DEIN LIEBLINGSORT AUF DER WELT?
„Die Arráábida-Berge in Setúúbal, Portugal. Wo die mediterrane Flora auf das ruhige, klare Meer trifft. Diesen Bergen kommt seit jeher eine religiöse Bedeutung zu, und sie verfügen über unfassbar schöne Orte, wie zum Beispiel ein Kloster aus dem 13. Jahrhundert und eine Kapelle im Inneren einer Höhle, wo früher die Fischer ihre Schutzheilige Santa Margarida anbeteten.“

WAS IST DEIN LIEBLINGSESSEN?
„Das ist nicht so leicht, immerhin bin ich Köchin. Ich koche die verschiedensten Gerichte aus all den Ländern, die ich besucht habe. Manchmal bin ich total versessen auf italienisches Essen, manchmal stehe ich auf thailändische oder marokkanische Küche. Aber eins sage ich euch: Die portugiesische Küche ist unglaublich vielfältig.“

WAS WÜRDEST DU SCHNELL NOCH EINPACKEN, WENN DU DEINE WOHNUNG ÜBERSTÜRZT VERLASSEN MÜSSTEST?
„Meine Katzen Pilar und Zappa und meinen Beagle Mali.“

WAS IST DEIN STANDARD-LOOK?
„Eine Korbtasche, eine Vintage-Jacke und mein Blumenkleid von H&M.“

WARUM IST MODE WICHTIG?
„Es ist die nützlichste Kunstform unserer Zeit. Durch sie kommt die Seele von Generationen zum Ausdruck, all die politischen und gesellschaftlichen Ansichten.“

WENN DU EINE ZEITREISE MACHEN KÖNNTEST: IN WELCHEM ABSCHNITT DER MODEGESCHICHTE WÜRDEST DU GERN LEBEN?
„In den sexy eleganten 1920ern.“

WORAUF WÜRDEST DU NIE VERZICHTEN?
„Auf meine Korbtasche.“ 

WAS WOLLTEST DU ALS KIND WERDEN?
„Modedesignerin. Als Kind habe ich oft Kleidung für meine Puppen und später für meine Freunde und mich gemalt, und noch heute entwerfe ich hin und wieder etwas für mich.“

HAST DU EIN MODELASTER?
„Vintage-Folklore und Ethnokleidung. Dafür lebe ich, das ist ein echtes Langzeitprojekt.“

WEM WÜRDEST DU GERN MAL BEGEGNEN?
„Mir selbst, diese Suche dauert immer noch an [lacht].“

WAS BRAUCHST DU IM MOMENT NOCH?
„Eine gute Kamera!“

WAS IST DEINE NEUSTE BEAUTY-ENTDECKUNG?
„Bio-Cremes und -Lotionen ohne Chemikalien.“


Adam Katz Sinding ist der Fotograf hinter  Le 21èème. Folgen Sie seiner Arbeit auf @le21eme

HELENA COEHLO

TÄTIGKEIT: Köchin

WOHNORT: Lissabon, Portugal

INSTAGRAM: @helenic

Tags