Ein Gremium aus zehn Mode-, Umwelt- und Technologieexperten wird fünf Innovationen auszeichnen. Von oben links: Vikram Widge, Sophia Bendz, Xiuhtezcatl Martinez, Chiling Lin, David Roberts, Bandana Tewari, Steven Kolb, Ellen MacArthur, Lewis Perkins und Edwin Keh.

Die H&M Foundation ist auf der Suche nach bahnbrechenden Ideen

... und im Pott sind 1 Million Euro.
29. September 2017

Wieder einmal ruft die H&M Foundation uns alle dazu auf, die innovativsten Ideen einzusenden. Zum dritten Mal wird nun mit dem Global Change Award ein Wettbewerb ausgeschrieben, in dem es um die Erfindung neuer Materialien, Methoden und Techniken zur Beschleunigung eines Wandels in der Modebranche geht: von linear und ineffizient im Umgang mit Ressourcen zu zirkulär und grün. Aus allen eingesandten Beiträgen (im vergangenen Jahr waren es mehr als 2.800!) wird ein Expertengremium fünf Gewinner auswählen, unter denen ein Preisgeld von einer Million Euro aufgeteilt wird und die außerdem an einem einjährigen Entwicklungsprogramm, dem sogenannten Innovationsbeschleuniger, teilnehmen dürfen.

„Der Global Change Award ist zu einer echten positiven Kraft in der Modebranche geworden. Er hat sich als wahrer Katalysator für die Gewinner erwiesen, indem er die jungen Innovatoren unterstützt und ihnen Zugang zu einem wertvollen Netzwerk bietet. Dadurch können sie ihre Erfindungen schneller und besser vorbereitet auf den Markt bringen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was für revolutionäre Innovationen wir dieses Mal zu sehen bekommen“, sagt Karl-Johan Persson, H&M-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der H&M Foundation.

Wer eine der größten Branchen der Welt umkrempeln will, ist hier genau richtig.
Erik Bang, Innovationsleiter bei der H&M Foundation

Die Innovationen aus den letzten zwei Jahren üben bereits einen spürbaren Einfluss auf Labels und Kunden rund um den Globus aus. Eine der bisher ausgezeichneten Erfindungen, ein Textil aus Nebenprodukten der Zitrussaftherstellung, wurde von dem italienischen Modelabel Ferragamo aufgegriffen und als alleiniges Material für eine der hauseigenen Kollektionen verwendet.

„Der Global Change Award kann den Siegern wichtige neue Türen öffnen und sie durch finanzielle Unterstützung, Coaching, ein Netzwerk und Bestätigung, wie man sie wohl kaum sonst irgendwo findet, einen großen Schritt weiterbringen. Wer eine der größten Branchen der Welt umkrempeln will, ist hier genau richtig“, sagt Erik Bang, Innovationsleiter bei der H&M Foundation.

Zu den Juroren gehören dieses Jahr der Vorsitzende des Council of Fashion Designers of America Steven Kolb, Chefredakteurin der indischen Vogue Bandana Tewari, Jugenddirektor der Earth Guardians Xiuhtezcatl Martinez und sieben weitere Experten aus den Bereichen Mode, Umwelt und Technologie.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 31. Oktober wird das Gremium aus allen Beiträgen fünf Gewinner auswählen. Anfang nächsten Jahres wird eine öffentliche Wahl stattfinden, bei der Sie mitentscheiden können, wie die eine Million Preisgeld aufgeteilt werden soll.

 

Hier können Sie mehr erfahren und Ihren Beitrag einsenden.

H&M FOUNDATION

• Die H&M Foundation ist eine gemeinnützige internationale Stiftung, die von Familie Stefan Persson, den Gründern und Haupteigentümern von H&M, ins Leben gerufen wurde. Sie setzt sich für nachhaltige positive Veränderungen ein und möchte die Lebensbedingungen weltweit verbessern, indem sie Einzelpersonen, Gemeinden und innovative Ideen unterstützt.

• Seit 2013 hat die Familie Stefan Persson 1,3 Milliarden schwedische Kronen (etwa 144 Millionen Euro) in die Stiftung eingezahlt.

• Der erste Global Change Award wurde im August 2015 ausgeschrieben und richtet sich als Innovationswettbewerb an die gesamte Modebranche. Es handelt sich dabei um eine der weltweit größten Initiativen zur Unterstützung von Innovationen im Anfangsstadium und die erste innerhalb der Modebranche.

• Die H&M Foundation wird von H&Ms Haupteigentümern, der Familie Persson, privat finanziert, und die H&M Group wird keine Anteile halten oder geistige Eigentumsrechte an den Innovationen geltend machen, da es letztlich darum geht, die Modebranche als Ganzes zu inspirieren und weiterzubringen.

•  Folgen Sie der H&M Foundation auf Instagram 

Tags