So finden Sie Ihr Gleichgewicht

Superyogi Patrick Bleach zeigt Ihnen eine Stellung, die Kopf und Körper gleichermaßen gut tut.
25. November 2016

ÜBUNG: Erweiterte Hand-Fuß-Haltung

WAS BRINGT DAS?
Mehr Gleichgewicht im Stand und Flexibilität in der Gesäßmuskulatur. „Diese Stellung ist unheimlich gut für das Selbstvertrauen, denn man muss innerlich gelassen bleiben, damit der Körper das Gleichgewicht halten kann.“

SCHRITT 1
Stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander und aktivieren Sie die Beinmuskulatur.

Drücken Sie den linken Fuß kräftig in den Boden und bringen Sie das rechte Bein zur Brust.

Umfassen Sie das Knie mit beiden Händen und ziehen Sie es so eng wie möglich an Ihre rechte Achselhöhle heran. Halten Sie diese Position einen Moment. Wenn Sie sehr steif sind, brauchen Sie nicht unbedingt weiterzumachen, sondern können einfach hier verweilen! 

SCHRITT 2
Umfassen Sie Ihren rechten großen Zeh mit dem rechten Zeige- und Mittelfinger. Auch dieser Punkt bietet sich zum Verweilen an, falls Sie noch nicht weitergehen möchten!

SCHRITT 3
Strecken Sie nun langsam die rechte Verse nach vorne aus. Aktivieren Sie den rechten Oberschenkel so gut wie möglich, damit schützen Sie Ihre Gesäßmuskulatur. Halten Sie Rücken und Wirbelsäule so aufrecht und lang wie möglich. Versuchen Sie, den Oberkörper nicht nach hinten zu lehnen! 

SCHRITT 4 
Stellen Sie sich Ihr Standbein so kräftig und stabil wie eine Säule vor, während Sie den Scheitel weiter nach oben ausrichten. Wenn Sie das Gleichgewicht halten können, strecken Sie auch den linken Arm nach oben aus. Halten Sie diese Position 5 Atemzüge lang und wiederholen Sie das Ganze anschließend auf der anderen Seite.

PATRICK BEACH 

WOHNORT: Überall und nirgendwo – seinen Workshop-Plan finden Sie auf patrickbeach.com, aber hauptsächlich wohnt er in Seattle, Washington. 

INSTAGRAM: @patrickbeach

YOUTUBE: beachyoga

Tags