Mit dieser Superkniebeuge stärken Sie Arme und Beine.

Fitness-Profi und Instagram-Star Amanda Bisk zeigt Ihnen, wie es geht.
14. September 2016

ÜBUNG: KNIEBEUGE MIT SCHULTERDRÜCKEN

WAS BRINGT DAS? „Das ist eine schöne kräftigende und energetische Übung. Sie ist super für Rumpf-, Bein- und Armmuskulatur und um Ausdauer aufzubauen.“

WIEDERHOLUNGEN: Beginnen Sie mit 15 Wiederholungen und verwenden Sie dabei ein 3-5 kg schweres Gewicht. Fortgeschrittene können 20 Wiederholungen mit 10 kg probieren. 

DAS BRAUCHT MAN: Irgendein Gewicht (Medizinball, Gewichtplatte, Hantel – was Ihnen am liebsten ist.)

SCHRITT 1
Beginnen Sie mit der Kniebeuge: die Füße etwas mehr als hüftbreit auseinander, die Zehen zeigen nach außen. Führen Sie das Gesäß nach hinten, als würden Sie sich auf einen Stuhl setzen. Dabei das Gewicht auf die Fersen verlagern und die Knie nach außen drücken, um die Gesäßmuskulatur zu aktivieren und die Knie zu entlasten.

SCHRITT 2 
Halten Sie das Gewicht etwa auf Augenhöhe eng am Körper. Dann die Beine durchstrecken, ganz groß werden und das Gewicht hoch nach oben drücken. Versuchen Sie, dabei Spannung im Rumpf aufzubauen, ziehen Sie den Bauchnabel ein. Drücken Sie das Gewicht so weit Sie können nach oben. 

SCHRITT 3 
Kommen Sie wieder nach unten, führen Sie das Gewicht zurück auf Augenhöhe und gehen Sie in die nächste Kniebeuge.

AMANDA BISK

TÄTIGKEIT: Sportphysiologin, Fitness-Superstar auf Instagram und H&M-Sportbotschafterin

ALTER: 29 

WOHNORT: Perth, Australien

INSTAGRAM: @amandabisk

Tags