So meistert man den L-Sitz

Ziel dieser Übung ist es, die Füße vom Boden zu heben und das gesamte Körpergewicht mit den Händen zu balancieren. Dafür ist natürlich Kraft in den Armen gefordert.
13. Mai 2016

SCHWIERIGKEITSGRAD: 3 VON 5

Der L-Sitz mag wie eine brutale Übung erscheinen. Und für alle, denen die entsprechende Kraft in den Armen fehlt, ist er das auch. Ist man aber in der Lage, die Übung durchzuführen, stärkt sie nicht nur Bizeps und Trizeps, sondern stählt auch den Bauch und tut den Schultern gut – und dadurch werden viele andere Körpergewichtübungen ebenfalls durchführbar. 

Yogi, H&M-Sportbotschafter und Personal Trainer Patrick Beach zeigt ihnen, wie Sie den L-Sitz in zwei Schritten angehen. 

SCHRITT EINS
Setzen Sie sich auf den Boden und beugen Sie den Oberkörper vor. Platzieren Sie die Hände auf dem Boden gleich neben Ihren Knien, unterhalb des Brustkorbs. 

Drücken Sie die Handflächen auf den Boden, um die Arme durchzustrecken. Drücken Sie auch die Fersen in den Boden.

SCHRITT ZWEI
Nun kommt der schwierige Teil, der viel Kraft im Bizeps, Trizeps und in der Rumpfmuskulatur erfordert. 

Ziehen Sie die Kniescheiben in Richtung Hüfte, um die Füße vom Boden zu heben. Sind Füße und Hüfte angehoben, versuchen Sie, diese Position zehn Sekunden lang zu halten.

 

Mehr über Patrick Beach erfahren Sie hier, und alle anderen Workout-Tutorials finden Sie im Bereich Sport Studio hier auf H&M Magazine.

Tags