Vom Straßentreter zum Fashionvertreter

6 Fakten, für die sie Ihre Sneakers umso mehr lieben werden.
9. Januar 2018
  1. DIE ERSTEN SNEAKERS WAREN LUXUSARTIKEL
    Bis zum 19. Jahrhundert war so etwas wie ein spezieller Laufschuh noch völlig unbekannt. Das erste Paar kam erst Anfang des Jahrhunderts auf den Markt. Damals trug der Schuh noch relativ viel Ähnlichkeit mit einem normalen Herrenschuh, der durch Spikes an der Sohle und Lederstreifen für zusätzlichen Halt leicht abgewandelt war. Später, in den 1890ern, wurde der erste Stofflaufschuh mit Gummisohle entwickelt, doch das exklusive Material machte ihn zu einem Luxusartikel, den sich nur besonders gut Situierte leisten konnten. Um für den neuen Schuh zu werben, ließ sich ein Vertreter den Spitznamen Sneaker (dt. Schleicher) einfallen, da man sich mit der leisen Sohle so gut wie unbemerkt an andere heranschleichen konnte.

  2. DIE FITNESSKULTUR MACHTE SIE ZUM MAINSTREAM
    Nach den Wirren des Ersten Weltkriegs und einigen Jahrzehnten rapider Industrialisierung und Urbanisierung, entwickelten die jüngeren Generationen zunehmend einen Hang zum Sporttreiben, um in Form zu bleiben. 1917 wurde der kultigste Schuh aller Zeiten entwickelt. Das knöchelhohe Stoffmodell mit Gummisohle, das die Firma Converse unter dem Namen All-Star auf den Markt brachte, wurde zum Bestseller, der bald nicht mehr nur auf dem Basketball-Platz, sondern auch überall sonst zu sehen war. Man ging zur Massenproduktion über, passte den Preis an und brachte so den wohl gefragtesten Schuh des Jahrhunderts in Umlauf.

  3. DEN SOZIALEN NORMEN DER 1950ER ZUM TROTZ
    In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stieg die Beliebtheit der Sneakers exponentiell an. Der ursprünglich als Sportschuh konzipierte Sneaker hielt dank seines Komforts nach und nach auch Einzug in die Mainstream-Mode, und in den 1950ern wurde er von den größten Hollywoodstars – u. a. James Dean und Marlon Brando – als Zeichen des jugendlichen Aufruhrs getragen. Damit trotzten sie den sozialen Normen der damaligen Zeit und lösten einen Megatrend aus.

  4. RUN DMC SCHRIEB SONGS ÜBER SIE
    Als die sozialen Normen nicht mehr so streng waren und man mehr oder weniger tragen konnte, was man wollte, schossen neue Sneakers-Labels wie Pilze aus dem Boden, und nach und nach breitete sich der Kult auch auf andere Modelle und Marken aus. In den 80ern wurden die Sneakers zum inoffiziellen Markenschuh der Musikbranche, als das legendäre Hip-Hop-Trio RUN DMC dem Label Adidas Songs widmete und andere Stars mit einem eigenen Markenstyle Kooperationen mit verschiedenen Sneakers-Firmen eingingen.

  5. VOM LAUFSCHUH ZUM LAUFSTEGSCHUH
    Nachdem der bequeme Schuh einen wohletablierten Platz im Streetstyle gefunden hatte, brachte Gucci Mitte der 80er das erste Paar Luxus-Sneakers auf den Markt. Ein Jahrzehnt später präsentierte ein weiteres italienisches Superlabel zum ersten Mal auch Sneakers auf dem Laufsteg. 1996 führte Prada den einstigen Laufschuh endgültig in die Hall of Fame der Haute Couture ein.

  6. GENERATION SNEAKERS
    Nach 130 Jahren Sneakers sind viele der ursprünglichen Modelle nach wie vor sehr beliebt. Heute ist die Gemeinde der Sneaker-Fans größer denn je, und jedes Modehaus, jedes Durchschnittslabel, das etwas auf sich hält, führt fortlaufend neue Modelle, Retromodelle und auch ganz ausgefallene Modelle ein. Der einst nicht besonders angesehene Schuh hat sich zum Lieblingsschuh aller Welt gemausert, und uns kann es nur recht sein, dass er seine weniger bequemen Vorgänger so konsequent abgelöst hat. 


Feiern Sie die Sneakers mit uns, und lassen Sie sich von unserer Auswahl unten inspirieren!

DAS TEAM

FOTOS Andreas Sjödinö

REGIE Andreas Sjödiön

STYLING Lisa Lindqwister | Lund Lund

DOP Max Larsson

MODEL Alima Fofana | W360

HAARE Lok Lau | CLM Agency

MAKE-UP Anya De Tobon | Link Details

Tags