Paloma Elsessers stylisches Wochenende auf Fire Island

Mit einer Tasche voller perfekter Sommerlooks hat das schreibende Model New York City hinter sich gelassen und ist zu einem stylischen Kurztrip aufgebrochen.
9. August 2017

Nase voll von der heißen, schwülen, vollen Stadt im Sommer? Nach nur zwei Stunden mit dem Zug und einer kurzen Fährüberfahrt ist man dem New Yorker Großstadttrubel entkommen. 

Fire Island ist sowohl näher als auch entspannter als die Hamptons, und die Strände dort sind mindestens genauso schön. Die Barriereinsel befindet sich am Südufer von Long Island und besteht aus 17 Gemeinden, von denen jede ihren ganz eigenen Charakter hat. Viele haben eine Zeit lang vor allem der LSBTTIQ-Szene als Zufluchtsort gedient und sind noch immer beliebte Ferienorte. Kreative New Yorker (darunter auch Fashionkönige wie Calvin Klein und Michael Kors) kommen seit Jahren hieher, um zu entspannen und sich zu erholen. 

Die Geschichte der Insel zeigt sich noch heute in der vorherrschende Freundlichkeit, Offenheit und bohemehafte Atmosphäre. 

„Fire Island hat so etwas Utopisches. Hier kann jeder einfach so sein, wie er ist, ohne irgendwelche Einschränkungen. Das gefällt mir sehr“, sagt Paloma Elsesser an ihrem ersten Tag auf der Insel. „Ich habe viele Freunde auf Long Island, aber auf Fire Island war ich noch nie. Und ich liebe es schon jetzt!“

Die ursprünglich aus Los Angeles stammende Paloma zog nach New York, um neben ihrem Psychologie- und Journalismusstudium mit dem Modeln anzufangen. Als es dann mit der Modelkarriere so richtig losging, beschloss sie, ihr Studium erst einmal auf Eis zu legen. Doch sie schreibt immer noch. Poesie ist für sie ein wichtiges Medium, um sich auszudrücken, Instagram ein anderes. 

„Als Mensch – und als Model – ist es mir wichtig, gehört zu werden. Ich möchte zeigen, wer ich bin, politische Standpunkte vertreten, verletzlich sein.“  

Fire Island ist wie ein verborgenes Geheimnis – man hat das Gefühl, der erste Mensch hier zu sein.
Paloma Elsesser

Das selbsternannte Stadtkind Paloma Elsesser hat sich auf Anhieb in die strahlend weißen Strände von Fire Island verliebt. 

„Ich liebe die Stille hier, es ist alles so friedlich. Und nirgendwo gibt es Autos! Fire Island ist wie ein verborgenes Geheimnis – man hat das Gefühl, der erste Mensch hier zu sein. Wenn man etwas zu erledigen hat, zum Beispiel ein Schreibprojekt, ist die Insel genau der richtige Ort dafür“, sagt Paloma und bringt damit auf den Punkt, warum Fire Island seit Jahren das ultimative Reiseziel für Künstler und Schriftsteller ist. 

Doch die Insel wird nicht nur wegen ihrer Ruhe gern besucht. Lange Tage am Strand gehen leicht in nicht enden wollende Partynächte im Kismet, Cherry Grove, The Pines oder in den Bars von Ocean Beach über. 

WAS MAGST DU BESONDERS AM SOMMER? 
„Ich mag, dass der Sommer so viele Abenteuer bereithält. Selbst wenn man arbeiten muss, im Sommer kann einfach alles passieren. Man läuft herum, trifft zufällig Leute – es herrscht einfach eine unbeschwertere Stimmung, und man hat das Gefühl, alles ist möglich.“

AUF WELCHE STYLES SETZT DU DIESEN SOMMER?
„Normalerweise trage ich nicht sehr oft Kleider, aber für den Urlaub packe ich immer Kleider in Hülle und Fülle in den Koffer. Ein Kleid ist das reinste Fashionwunder – man zieht sich einfach eins über und ist im Prinzip fertig. Crop Tops und strukturierte Röcke mag ich auch, vor allem in passenden Kombinationen.“

WAS HÄLT DIE ZUKUNFT BEREIT?
„Ich möchte einfach weiter an der Entstehung eines Raumes arbeiten, in dem Mädchen sich ernst genommen und verstanden fühlen. Ich würde Mädchen gern als Vorbild dienen und ihnen den Glauben an sich selbst vermitteln.“

 Hier erfahren Sie, was wir letzte Woche mit Icona Pop auf Gotland erlebt haben. 

KLEINER FIRE-ISLAND-GUIDE

WIE KOMMT MAN HIN?
Mit der Long Island Rail Road von der Penn Station in NYC nach Bay Shore, Patchogue oder Sayville. Diese Haltestellen befinden sich alle in der Nähe von Fährterminals, von denen aus man nach Fire Island übersetzen kann. Steigt man in Sayville oder Bay Shore aus, braucht man eventuell ein Taxi, um zum Fährterminal zu gelangen. 

WAS PACKST DU EIN?
„Ich habe immer ein paar Trägerkleider dabei, die lassen sich so gut stylen“, sagt Paloma Elsesser. „Einfach ein bisschen Lippenstift und witzige Ohrringe dazu, und man ist fertig zum Ausgehen. Außerdem packe ich jede Menge Einzelteile ein, die gut zueinander passen – im Urlaub hat man schließlich keine Lust auf Stress!“

WO GEHT MAN ESSEN?
Meeresfrüchte sind natürlich DIE Spezialität – die bekommt man hier oft frittiert. Ocean Beach ist der Hauptort auf Fire Island, dort findet man das größte Angebot. Das Maguire's ist ein Klassiker. Und wenn man gern Suhsi mag, sollte man das Surf's Out in Kismet ausprobieren. 

WIE LÄSST MAN DIE GEDANKEN SCHWEIFEN?
Dafür sind sämtliche Strände auf Fire Island bestens geeignet. In der Hochsaison kann an den Wochenenden ziemlich viel los sein – hat man lieber seine Ruhe, sollte man besser unter der Woche kommen. Um den Massentourismus zu umgehen, ist Fair Harbour auch ein guter Geheimtipp – dort ist man ein bisschen mehr für sich.

WO GEHT MAN TANZEN?
Das Fire Island Pines, das Kismet und das Cherry Grove haben hier den besten Ruf. Wer gern von Bar zu Bar zieht, hat in Ocean Beach die beste Auswahl. 

PALOMA ELSESSER

ALTER: 25

WOHNORT: New York City

TÄTIGKEIT: Model

INSTAGRAM: @palomija

DAS TEAM

FOTOS: Sandra Semburg

STYLING: Daniel Edley | Brydges Mackinney

HAARE UND MAKE-UP: Stoj | Streeters

MODEL: Paloma Elsesser | Muse

Tags