3 Retro-Beauty-Trends zum Ausprobieren

Buschige Augenbrauen und braune Lippen sind wieder da.
15. September 2017

INNER-EYE STROBING
Wenn man denkt, jetzt wäre wirklich keine Gesichtsstelle mehr übrig, an der man sich mit dem Highlighter noch zu schaffen machen könnte, kommen die Make-up-Artisten und Instagram und zeigen uns den Trick mit dem sogenannten Inner-Eye Strobing. Was schon immer als erprobte und wirksame Methode zum Aufhellen bekannt war, ermöglicht es uns nun, auch den inneren Augenwinkel mit lustigen Farbtupfern zu betonen. Dieser kleine Bereich hat überraschend viel zu bieten, wenn es ums Make-up geht. Und es könnte kaum einfacher sein. Betonen Sie einfach den inneren Augenwinkel mit hellen, schimmernden Farben (Highlighter oder Lidschatten) wie zum Beispiel Pink, Blau, Gold, Pfirsichfarben oder sogar Gelb – alles, was hell und frisch aussieht, macht sich hier gut, Hauptsache auffällig. Tragen Sie die Farbe solo oder zu einem komplett geschminkten Auge, beides ist gleichermaßen wirkungsvoll. Man kann auch mit Glitter als Highlighter experimentieren oder auf Komplementärfarben setzen (zum Beispiel grüner Lidschatten und pinker Augenwinkel-Strobe). Okay, jetzt sind wir total angefixt!

BUSCHIGE AUGENBRAUEN
Haben wir in puncto Augenbrauen nicht langsam den Sättigungspunkt erreicht? Dem wiederholten Fokussieren auf unser aller Lieblingselement zur Betonung des Gesichts – keine Chance. Aber anstelle kompakter, stark nachgezogener Augenbrauen, wie sie bisher angesagt waren, dreht sich im Moment alles um einen buschigen, fluffigen Look. Der Gesamteindruck ist lässig, unangestrengt und vor allem weniger anspruchsvoll. Also wie bekommt man den Look hin? Zunächst einmal: Das Ganze ist keine Entschuldigung, um die Brauen einfach wild vor sich hin wuchern zu lassen, sie sollen immer noch „gemacht“ werden. Bürsten Sie die Härchen nach oben, vor allem vorne, um die Braue fluffig wirken zu lassen. Dann weiter zu getöntem Brauenmascara oder einem leichten Puder, um die Lücken zu füllen. Man kann auch mit einem Stift kleine Härchen aufmalen, dabei aber schön sanft vorgehen, damit es nicht unnatürlich wirkt. Oder noch besser: das Getönte Augenbrauen-Gel ausprobieren, damit sind die Brauen im Handumdrehen aufgebauscht. Das Ergebnis? Ein definierter, aber nicht zu übertriebener Look für jede Tageszeit.

BRAUNER LIPPENSTFT
Beauty-Inspiration aus den Neunzigern macht ihn endlich möglich: verschlagenen braunen Lippenstift. Den zwei Nuancen dunkleren Lipliner, der für den klassischen 90er-Look so charakteristisch war, lassen wir mal beiseite. Die moderne Variante dieses Trends fällt dadurch extrem schön und absolut umgänglich aus. Heutzutage mögen wir braune Lippen glänzend, und wichtiger noch: in einer Palette unterschiedlicher Nuancen, die jedem Hautton gerecht werden. Warme Kaffeefarben, milchige Brauntöne oder nur ein Hauch von Schokolade mit einem betörenden Glanz. Wie man die richtige Farbe für sich findet? Helle Typen sollten nach kalten Brauntönen mit einem Hauch von Grau oder Lila Ausschau halten, während dunklere Hauttöne besonders sinnlich mit einem tiefdunklen Schokoladengloss aussehen (und vielleicht etwas goldenem Schimmer darin). Zu einem Teint mit Olivstich passen intensive Brauntöne mit pinken oder roten Untertönen, was vor allem bei gebräunter Haut toll ausssieht. So oder so sollten sie Nuancen vermeiden, die sie blass wirken lassen. Und jetzt ran an die perfekten Lippen! 

 

Tags