Sehen Sie Amasons mitreißende Live-Session von Calofornia Dreamin’

Die neue Musiksensation Amason performt ein Cover des Klassikers von The Mamas and The Papas über die Flucht aus dem müßigen Alltag an einen Ort ohne Sorgen.
31. März 2016

California Dreaming handelt nicht nur von der Sehnsucht nach Wärme, Palmen und der Flucht aus dem grauen, kalten Alltag in eine sonnige Traumwelt. Es geht dabei auch um die Hoffnung und den Wunsch, etwas zu erreichen, von dem man tief im Inneren genau weiß, dass es eigentlich unmöglich ist. Die Liebe der oder des Angebeteten zu erlangen, ist vielleicht das verbreitetste Beispiel für einen solchen Traum.

Ganz egal, was man selbst in diese Sehnsucht hineinlegt – ob man nun die Verwirklichung eines konkreten Plans verfolgt oder ein hoffnungsloser Idealist ist, der von einem neuen Anfang im Golden State Kalifornien träumt –, in Amasons melancholischer Version von California Dreamin’, einem Klassiker, mit dem The Mamas and The Papas 1966 debütierten, kommen diese Gefühle klar zum Ausdruck. Amasons Cover ist der Titelsong der diesjährigen „H&M Loves Coachella“-Kampagne, und bevor wir damit durchstarten, haben wir der Band einen Besuch im Studio abgestattet.

„Wir haben keinen festgelegten Plan, wie ein Song sein soll, wenn wir uns hinsetzen und ihn spielen. Wir spielen ihn einfach und verleihen ihm währenddessen unseren eigenen Ausdruck“, sagt Sängerin Amanda Bergman.

„Es ist wirklich ein wunderschöner Song, und die Zeit, aus der er stammt, hat uns als Band inspiriert und beeinflusst“, sagt Gustav Ejstes über den Klassiker.

California Dreamin’ handelt von dem Wunsch zu flüchten, und wenn man den Song hört, bekommt man Lust, einfach alles hinter sich zu lassen, egal ob nun körperlich oder geistig“, sagt die außergewöhnlich talentierte Amason-Frontfrau Amanda Bergman, während sie mit drei Katzen auf einem Sofa in dem alten Haus ihrer Großmutter sitzt, wo sie als Kind oft den Sommer verbrachte.

Amason ist eine sogenannte Supergruppe bestehend aus einer Frau und vier Männern, die alle auch in anderen Musikprojekten mitwirken (Miike Snow, Dungen, Little Majorette) oder als Solokünstler tätig sind. Bei der Aufnahme ihres Covers, etwa 50 Jahre nachdem California Dreamin’ zum ersten Mal gespielt wurde, herrscht tiefster Winter, und sie befinden sich in Ponuts Winnbergs Haus außerhalb von Mariefred – einem kleinen schwedischen Ort etwa eine Stunde von Stockholm entfernt. Vor vielen Jahrzehnten war das Haus einmal eine Schule, bis Amanda Bergmans Großmutter es kaufte und vor einigen Jahren schließlich an Pontus Winnberg weiterverkaufte.

Genau wie im Song ist der Himmel grau und das Laub braun, und nichts erscheint weiter weg als der entspannte Lifestyle, der mit dem Traum von Kalifornien verbunden ist. Doch der Ort, von dem die Songwriter in den 60ern träumten, ist für den Hörer nicht unbedingt von Bedeutung. California Dreamin’ kann im Grunde von jedem erdenklichen Ort handeln.

VON WELCHEM ORT TRÄUMT IHR IM MOMENT?
„Vom Sommer in Schweden, dieser einen Woche im Jahr. Oder von irgendeinem anderen Ort, an dem man sich einfach vollkommen unbeschwert fühlen kann“, sagt Amanda Bergman.

„Oder von zu Hause, denn wir sind ziemlich viel auf Tour oder anderweitig unterwegs“, fügt Schlagzeuger Nils Törnqvist hinzu.

California Dreamin’ oder auch andere Songs zu covern, zu denen so gut wie jeder ein Verhältnis hat, mag schwierig erscheinen, denn das Risiko ist hoch, dass man eingefleischte Fans mit den eigenen Änderungen an etwas vermeintlich Perfektem vor den Kopf stößt. Amason jedoch sind der Meinung, dass Musik für alle da ist und immer wieder neu interpretiert werden kann.

WIE MACHT IHR EUCH SO EINEN KLASSIKER ZU EIGEN?
„Das können wir gar nicht so pauschal sagen. Wir haben keinen festgelegten Plan, wie ein Song sein soll, wenn wir uns hinsetzen und ihn spielen. Wir spielen ihn einfach und verleihen ihm währenddessen unseren eigenen Ausdruck“, sagt Amanda Bergman, während die anderen Bandmitglieder zustimmend nicken. „Es ist kein Wunder, dass unsere Version melancholischer als das Original geworden ist, denn wir sind alle ein bisschen emotional.“

Es ist ein toller Song, den wohl die meisten Leute mögen. Die Zusammenarbeit mit H&M erschien uns wie eine nette Gelegenheit.
Amanda Bergman

Amason taten sich 2012 auf Pontus Winnbergs Initiative hin zusammen. Wie schon so viele vor ihm war auch er ganz bezaubert von Amanda Bergmans Stimme, und so brachte er sie, Gustav Ejstes, Nils Törnqvist und seinen Bruder Petter Winnberg zu einem ersten Treffen zusammen. Am Ende stand fest, dass die fünf gemeinsam Musik machen wollten.  Mit ihrem Debütalbum  Sky City haben sie gerade den schwedischen Grammy für das Album des Jahres gewonnen.

„Es ging alles unheimlich schnell. Unser erster Gig war nur einen Monat, nachdem wir das erste Mal zusammen gespielt hatten. So waren wir gezwungen, ziemlich schnell ziemlich gut zu werden“, sagt Amanda Bergman.

WARUM NENNT IHR EUCH AMASON?
„Der Name war Pontus' Idee. Er wollte gern Automusik machen, oder besser gesagt Roadtrip-Musik, deshalb haben wir uns nach dem kultigsten Volvo-Modell benannt: dem Volvo Amason [der von 1956 bis 1970 hergestellt wurde]“, sagt Gustav Ejstes. 

IHR SCHREIBT EURE MUSIK ZUM TEIL AUF SCHWEDISCH, ZUM TEIL AUF ENGLISCH. WIESO?
„Das passiert ganz automatisch. Wenn wir an den Texten und der Melodie arbeiten, wählen wir einfach die Sprache, die sich in dem Moment am besten anfühlt“, sagt Amanda Bergman.

Amason hat als erste Band überhaupt eine Live-Session für H&M Life eingespielt. Ihr California Dreamin’-Cover ist jedoch nicht nur hier zu hören – es ist auch der Titelsong der diesjährigen „H&M Loves Coachella“-Kampagne.

„Wir waren begeistert. Es ist ein toller Song, den wohl die meisten Leute mögen. Die Zusammenarbeit mit H&M erschien uns wie eine nette Gelegenheit, wir waren selbst ganz gespannt darauf, wie das klingen würde“, sagt Amanda Bergman. 

Mit ihrem Debütalbum Sky City haben Petter Winnberg und Amason gerade den schwedischen Grammy für das Album des Jahres gewonnen.

CALIFORNIA DREAMIN'

California Dreamin’ auf Itunes downloaden

Sehen Sie den Film zur Coachella-Kampagne

DAS IST AMASON

Die schwedische Musikgruppe gründete sich 2012 auf Initiative von Pontus Winnberg. Ihre Heimatstadt ist Stockholm, doch die einzelnen Mitglieder sind oft unterwegs und touren mit ihren anderen Projekten. Anfang 2015 erschien das erste Amason-Album Sky City, das der Band den schwedischen Grammy für das Album des Jahres einbrachte. Ein Folgealbum ist bereits in Arbeit.

AMANDA BERGMAN (Gesang/Synth/Hintergrundgesang): Auch bekannt aus ihren früheren Musikprojekten Hajen und Idiot Wind. Im Februar brachte sie unter ihrem eigenen Namen ihr erstes Soloalbum Docks heraus.

GUSTAV EJSTES (Orgel/Gitarre/Gesang): Auch bekannt als Sänger und Frontmann der Psychadelic-Rock-Band Dungen.

NILS TÖRNQVIST (Schlagzeug/Percussion/Hintergrundgesang): Auch bekannt aus der Band Little Majorette.

PETTER WINNBERG (Bass/Gitarre/Gesang): Auch bekannt aus der Band Little Majorette.

PONTUS WINNBERG (Klavier/Synth/Hintergrundgesang): Auch bekannt als Teil des Songwriter- & Produzentenduos Bloodshy & Avant (die beiden haben Songs für Katy Perry, Britney Spears, Sky Ferreira, Madonna und viele andere geschrieben) und als Mitglied von Miike Snow (tritt auch auf dem Coachella-Festival auf).

INSTAGRAM: @AMASONBAND

FACEBOOK: @amasonband

TWITTER: @Amasonband

Tags