So lassen Sie Ihren Hund herauf- und herabschauen

Diese Position aktiviert die Waden, die Oberschenkel, den Rücken, den Nacken, die Arme und die Schultern und bereitet Ihren Körper (und Geist) optimal auf Bewegung vor.
19. Mai 2016

SCHWIERIGKEITSGRAD: 3 VON 5 

Fitness-Expertin, H&M-Sportbotschafterin und Personal Trainer Amanda Bisk zeigt Ihnen in drei einfachen Schritten, wie Sie vom heraufschauenden Hund (der Position in Schritt 2) in den herabschauenden Hund (Schritt 3) kommen. 

Versuchen Sie, alle Schritte in einer einzigen fließenden Bewegung durchzuführen.

SCHRITT EINS
Legen Sie sich flach auf den Bauch und spannen Sie den Körper an (d.h.: Ziehen Sie den Bauchnabel kräftig ein). 

Halten Sie die Ellbogen eng am Körper und platzieren Sie die Handflächen neben sich auf den Boden. 

SCHRITT ZWEI
Drücken Sie dann die Handflächen in den Boden (der Druck liegt vor allem auf den Fingerspitzen), strecken Sie die Ellbogen durch und führen Sie die Schultern nach oben und hinten. Der Kopf bleibt oben. 

Sobald die Arme ganz durchgestreckt und der Oberkörper aufgerichtet ist, aktivieren Sie die Pomuskulatur, um den unteren Rücken zu unterstützen. Ziehen Sie nun die Schultern nach unten, aber halten Sie sie weiterhin zurückgerollt. Strecken Sie den Hals und schauen Sie nach oben, um die Dehnung zu verstärken.

Halten Sie diese Position fünf tiefe Atemzüge lang. 

SCHRITT DREI
Stellen Sie die Füße hüftbreit auf und führen Sie die Hüfte nach oben und hinten. Drücken Sie die Fersen zu Boden und den Sitzknochen weit nach oben. 

Gleichzeitig sollten Ihre Hände flach auf dem Boden liegen, die Finger weit auseinandergespreizt. Pressen Sie vor allem die Finger auf den Boden, um Ihre Handgelenke zu entlasten. Drücken Sie sich kräftig mit den Händen ab, um die Spannung im Körper zu halten, und wenden Sie die Armhöhlen einander zu, sodass der obere Rücken möglichst breit wird.

Halten Sie die Position fünf tiefe Atemzüge lang. 

Um die Bewegung weiterfließen zu lassen und zurück zur Ausgangsposition zu gelangen, führen Sie nun die Schultern langsam wieder nach vorn und beugen Sie die Ellbogen.

 

Mehr über Amanda Bisk erfahren Sie hier, und alle anderen Workout-Tutorials finden Sie im Bereich Sport Studio hier auf H&M Magazine.

Tags