Der Handstandüberschlag

Schnallen Sie sich an! Amanda Bisk zeigt Ihnen ihre Lieblingsübung – und sagt Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie sich selbst daran versuchen möchten.
26. Mai 2016

SCHWIERIGKEITSGRAD: 5 VON 5

Der Handstandüberschlag, auch bekannt als Flickflack vorwärts, ist die mit Abstand schwierigste Übung, die wir Ihnen in dieser wöchentlichen Workout-Serie zeigen. Bei der Ausführung gehen wir gar nicht erst ins Detail, denn wer kein erfahrener Akrobat oder Turner ist, sollte sich ohnehin nur unter der Aufsicht eines Trainers daran wagen. Unsere H&M-Magazine-Trainerin und Sportbotschafterin Amanda Bisk ist sowohl Akrobatin als auch Turnerin – und sie liebt den Handstandüberschlag. Folgendes sollten Sie wissen, wenn Sie ihn selbst einmal ausprobieren wollen.

Für die Bewegung ist eine ausgewogene Mischung von Koordination, Explosivität und Flexibilität erforderlich. Anfangs kann es etwas Überwindung kosten, dass man sich während eines kurzen Moments blind nach hinten bewegt. Mit anderen Worten: Man braucht auch eine gute Portion Mut. 

Einmal gelernt ist der Handstandüberschlag jedoch eine sichere und beglückende Übung, da er aus dem Schwung eines kräftigen Sprungs heraus ausgeführt wird und sich deshalb ganz natürlich anfühlt. 

Für die Bewegung ist eine ausgewogene Mischung von Koordination, Explosivität, Flexibilität und Mut erforderlich. 

 

Mehr über Amanda Bisk erfahren Sie hier, und alle anderen Workout-Tutorials finden Sie hier.

Tags