Auf in die neue Saison wie ein NYC-Fashion-Profi

Die Redakteurin Alyssa Coscarelli hat ein Händchen dafür, wie man sich während der Übergangszeit kleidet.
01. September 2017

Alyssa Coscarellis unverkennbarer Mix aus extravaganten Vintage-Funden, klassischen Alltagsstücken, Indie-Favoriten und den perfekten Jeans lässt uns unermüdlich durch ihren Instagram-Feed scrollen. Als Fashionredakteurin bei Refinery 29 wäre es vermutlich auch ein beruflicher Fauxpas, wenn sie keine einwandfreie Garderobe vorzuweisen hätte. Zum Glück ist sie jedoch außerordentlich gut im Finden und Stylen – sowohl beruflich als auch privat. 

Deshalb war es uns natürlich ein Anliegen, dass sie vier Looks aus der aktuellen H&M-Kollektion für uns stylt. 

HAST DU EINE STILIKONE?
„Meine Mutter. Sie weiß, worin sie gut aussieht und macht das Beste draus, auch wenn sie, genau wie ich, nicht die typische hochgewachsene Modellfigur hat.  Aber in meinen Augen sieht sie in allem toll aus. Mit ihr als Mutter und Vorbild habe ich schon früh ein Interesse für Fashion entwickelt. Ich weiß noch, wie ich als Kind mit ihr shoppen war. Da hatte ich immer die größte Ehrfurcht vor ihrem Geschmack, ihrem Stil, ihrem Blick.“

WIE WÜRDEST DU DEINEN PERSÖNLICHEN STIL BESCHREIBEN?
„Den versuche ich wohl immer noch zu finden, und das ist auch okay. Ich mag es nicht, meinen Stil auf Biegen und Brechen in ein paar Worten auf den Punkt zu bringen. Manchmal kleide ich mich minimalistisch und modern, manchmal eher Vintage-inspiriert, und manchmal geht es mehr in Richtung Street-Style oder girly oder experimentell. Das kommt ganz auf meine Stimmung an.“

WER IST DEIN LIEBLINGSDESIGNER?
„Das ändert sich jede Saison, jeden Tag, jede Stunde ... Abgesehen von den üblichen Verdächtigen mag ich aber vor allem, was Sandy Liang so auf den Markt bringt. Sie hat so eine klare, coole und zugängliche Vision, und ich habe immer das Gefühl, dass ich alles tragen könnte (und würde!), was sie kreiert. Ihre Mode ist gleichermaßen girly und total tough, und es gibt immer irgendein unerwartetes Detail, das für Überraschung und Spaß sorgt.“

WAS IST DEIN LIEBLINGSORT AUF DER WELT?
„Auf den Ort kommt es viel weniger an als auf die Menschen, mit denen man zusammen ist.“

Mode ist wichtig, weil wir nun mal nicht die ganze Zeit nackt herumlaufen können. Außerdem reflektiert sie die Zeit, in der wir leben.
Alyssa Coscarelli

WAS IST DEIN LIEBLINGSESSEN?
„Spaghetti nach dem Rezept meines Vaters. Die heißen bei uns ‚die perfekten Nudeln‘, und wenn ich zu Hause bin, möchte ich am ersten Abend immer einen Teller voll davon bekommen.“

WAS WÜRDEST DU SCHNELL NOCH EINPACKEN, WENN DU DEINE WOHNUNG ÜBERSTÜRZT VERLASSEN MÜSSTEST?
„Blasenpflaster, denn wenn es schnell gehen muss, trage ich unter Garantie die falschen Schuhe zum Weglaufen.“

WAS IST DEIN STANDARD-LOOK?
„Ein Paar Vintage-Jeans, eine feminine Bluse, gut eingelaufene Sneakers und ein iPhone in der Hand.“

WARUM IST MODE WICHTIG?
„Naja, wir können ja nicht die ganze Zeit nackt herumlaufen. Außerdem reflektiert Mode die Zeit, in der wir leben, sie ist eine Art, der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen, eine Leidenschaft oder für manche auch eine Kunstform ...  Sie gibt uns die Möglichkeit, unser Inneres nach außen zu kehren.“

WENN DU EINE ZEITREISE MACHEN KÖNNTEST: IN WELCHEM ABSCHNITT DER MODEGESCHICHTE WÜRDEST DU GERN LEBEN?
„Ich liebe die Prints, Farben und Silhouetten der Sechzigerjahre. Die hohen Hälse, Minitaschen, niedrigen Absätze und gerade geschnittenen Kleider sind genau mein Ding ... Da würde ich mich perfekt einfügen.“

WORAUF WÜRDEST DU NIE VERZICHTEN?
„Mein Lieblingspaar Jeans: hoher Bund und weite Hosenbeine. Das sitzt einfach genau richtig, und egal, wo ich damit auftauche, ich bekomme immer Komplimente dafür. Sollte diese Hose jemals das Zeitliche segnen, werde ich vermutlich mit ihr sterben. Im Ernst, ich fürchte schon den Tag, an dem ich sie nicht mehr tragen kann ... Der kommt hoffentlich nie.“

WAS WOLLTEST DU ALS KIND WERDEN?
„Tierärztin, Turnerin, Geigerin ... oder eine Kombination aus allem.“

HAST DU EIN MODELASTER?
„Oma-Unterhosen. Auf Komfort kommt es an – wen stört schon eine sichtbare Slipkontur?“

WEM WÜRDEST DU GERN MAL BEGEGNEN? 
„Hari Nef – die finde ich echt ziemlich gut. Und Oprah Winfrey – ihre Sendung habe ich früher jeden Tag nach der Schule geguckt.  Und ein Nachmittag mit Frank Ocean wäre auch cool.“

WAS BRAUCHST DU IM MOMENT NOCH?
„Eine Couch. Ich bin gerade in eine neue Wohnung gezogen und fange wieder ganz von vorne an. Wenn ich Besuch von Freunden bekomme, sitzen wir am Ende immer alle auf dem Boden und quatschen, so ist das im Moment. Das ist zwar cool und so, aber irgendwann wäre eine Couch auch mal ganz nett ...“

WAS IST DEINE NEUSTE BEAUTY-ENTDECKUNG?
„Ich habe vor Kurzem erst das ‚Melting Lip Powder‘ entdeckt, das ist einfach der Hammer. Zunächst einmal ist es ein Puder, aber sobald es auf die Lippen kommt, wird es zu einer supersanften Farbcreme, die einfach die perfekte Konsistenz hat.  Das macht so viel Spaß!“

 

Adam Katz Sinding ist der Fotograf von Le 21ème. Folgen Sie seiner Arbeit auf @le21eme.

ALYSSA COSCARELLI

WOHER: New York

TÄTIGKEIT: Moderedakteurin bei Refinery 29

INSTAGRAM: @alyssainthecity 

TWITTER: @alyssainthecity

Tags