Irene Kims Insiderbericht von der H&M-Studio-Show

Wir haben den Fashion-Star gestalkt, um in Paris hinter die Kulissen zu schauen und den Abend mit The Weeknd, Nicki Minaj und nicht zuletzt der romantischsten Kollektion des Frühlings hautnah mitzuerleben.
02. März 2017

In Paris hatte es den ganzen Tag genieselt. Aber so etwas macht mir nichts aus, im Gegenteil, ich finde Regen romantisch! Wahrscheinlich bin einfach daran gewöhnt, weil ich aus Seattle komme. Angereist bin ich an dem Tag, an dem die H&M-Studio-Show stattfinden sollte. Auf dem Weg zum Hotel bin ich an all meinen Lieblingsorten vorbeigegangen – im Café Marly direkt am Louvre habe ich etwas gegessen, und dann bin ich über die Rue Saint-Honoré geschlendert, um mir die Geschäfte anzuschauen. Obwohl ich 15 Paar Schuhe aus Korea mitgebracht hatte, habe ich mir da tatsächlich noch ein Paar Stiefel gekauft!

Dann hieß es fertig machen für die Show, und die Aufregung stieg. Die H&M-Shows sind immer so energiegeladen und sehr lebendig. Für die Haare und für's Make-up wollte ich etwas Reines und Schickes – und es sollte frisch sein, denn H&M ist immer total frisch! Außerdem waren wir in Paris, und da herrscht eine etwas andere Energie als in New York. In Paris bin ich grundsätzlich ein bisschen dezenter gestylt. Als Outfit hatte ich mir eine schöne Pyjamahose und dieses süße Top mit dem „Love“-Print ausgesucht. Die Schuhe mussten natürlich pink sein – ich trage immer gern irgendetwas, was zu meiner Haarfarbe passt! Mein Haarstylist nennt diesen Ton „Sorbet-Pink“.

Sich bei den Shows die Leute anzugucken, macht mindestens genauso viel Spaß, wie die Mode auf dem Laufsteg zu bewundern, und ich freue mich immer, wenn ich in der ersten Reihe Freunde treffe. Dann wird viel gequatscht, wir müssen uns erst mal erzählen, was wir das letzte halbe Jahr so getrieben haben, denn wir wohnen alle ziemlich verstreut auf der Welt. Und wenn ich Freunde aus Asien wie Bryanboy und Chriselle Lim treffe, reden wir natürlich darüber, wo man das beste asiatische Essen bekommt! Ohne Witz: In der ersten Reihe wird eigentlich fast nur übers Essen geredet. Von wegen: „Wo kriege ich hier die beste Pho?“ In Paris ist das übrigens im Pho 13.

Während der H&M-Studio-S/S17-Show saß ich neben Patricia Manfield. Die ist echt cool und immer so unangestrengt elegant. Und dann der Wahnsinn: Ein paar Plätze weiter saß Nicki Minaj! Sie kam natürlich zu spät, wie sich das für einen echten Star gehört, aber sie sah toll aus. Alle Fotografen drehten total am Rad, als sie auftauchte, aber Nicki hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Dann fing die Show an, und es war, als würde ein frischer Wind über den Laufsteg fegen. Die Models haben einfach ihr Ding gemacht, sie haben Händchen gehalten und hatten einfach Spaß – alles stand ganz im Zeichen der Liebe. Die Atmosphäre war sehr warm, herzlich und sehr, sehr angenehm. Und alles war so wunderbar frühlingshaft und romantisch geschmückt, überall waren Blumen.

Mein Lieblingslook auf dem Catwalk war ein pinkes, fließendes Kleid, das ich sofort auf Snapchat geteilt habe! Und die Stücke aus den technischen Materialien fand ich auch toll, da waren fast so richtige Windbreaker-Textilien dabei. Das war mal was Anderes und echt cool.

Und dann die Überraschung am Ende, als The Weeknd auf die Bühne kamen!! Plötzlich liefen noch mal alle Models herbei und fingen an zu tanzen. Da ging für mich echt ein Traum in Erfüllung, denn ich bin so ungefähr der größte Fan von The Weeknd. Ich hatte nicht mal Zeit zum Snapchatten, weil ich so beschäftigt mit Spaßhaben war. Es war ein wundervoller, verrückter Abend.

Tags