Diese Stars trugen H&M auf der Met Gala

Die Met Gala ist die wohl modischste Veranstaltung der Welt. Genau der richtige Abend, um H&M zu tragen, dachten sich Ciara, Jennifer Hudson, Hailee Steinfeld, Lucky Blue und Pyper America Smith sowie Amer Valletta.
03. Mai 2016
Ciara in H&M for the Met gala, Getty Images.

Der Wohltätigkeitsball im Metropolitan Museum of Art, besser bekannt als die Met Gala, gehört zu den prestigeträchtigsten Abenden in der Fashionwelt. Und ist man Designer oder Fashionlabel, hat es wahnsinnig viel zu sagen, wen man sich als Begleitung ausgesucht hat, d. h. wen man für das Event einkleidet.

Dieses Jahr hat H&M maßgeschneiderte Looks für eine ganze Reihe bezaubernder Leute entworfen. Das Thema des Wohltätigkeitsballs lautete „Fashion und Technologie“ und spielte damit bereits auf das Thema der kommenden Met-Ausstellung an: „Manus x Machina: Fashion in an Age of Technology“. Die Ausstellung widmet sich sowohl dem maschinell Gefertigten als auch dem Handgemachten in der Mode, wodurch sich das H&M-Designteam zur Verwendung verschiedenster Techniken inspirieren ließ: von Handstickereien bis hin zu Laserstrahlschnitten. 

„Wir genießen es aus vollen Zügen, diese Looks für die Met-Gala zu kreieren. Fashion ist unsere Leidenschaft bei H&M, und es ist zutiefst inspirierend, solche Outfits für so großartige Gäste herzustellen und dabei die ausgesuchtesten Techniken und Details zu verwenden“, sagt Pernilla Wohlfahrt, Design- und Kreativchefin bei H&M.

Während der Gala, deren Gastgeber die fantastischen Vier Anna Wintour, Idris Elba, Jonathan Ive und Taylor Swift waren, kamen die Gäste auch am H&M-Tisch zusammen. 

Das verführerische und intrikat handgefertigte Kleid von Sängerin Ciara wirkte wie das Kunstwerk eines Juweliers mit seinen Verzierungen aus Swarovski-Kristallen und laubartigen Metallketten. 

Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson trug ein weißes Seidenkleid mit Mieder, das die ganze Schönheit handgefertigter Verzierungen vorführte: 3D-Stiftperlen, Stickereien im Knötchenstich und von Hand geschmolzene Pailletten. 

Das Model Lucky Blue Smith sah umwerfend aus in ihrem schmalen Smoking-Blazer aus Italienischer Wolle mit markanter Schulterpartie, den sie über einer weißen Seidenbluse trug – beide Teile wurden durch Swarovski-Knöpfe zusammengehalten. Das Kleid ihrer Schwester verkörperte das Thema des Abends durch Vinylfedern und Fransen, die im Laserstrahlverfahren geschnitten und von Hand auf die Seidentüllbasis mit Paillettenmieder genäht worden waren. 

Model Amber Valletta, die sich u. a. für umweltfreundliche Mode engagiert, setzte natürlich auf ein Kleid aus nachhaltigeren Materialien. Ihr Kleid bestand aus dunkelblauem Seidentaft und war mit über 1000 von Hand geschnittenen und aufgenähten Blüten aus Bioseide und recycelten Kunststoffpailletten verziert. 

Es ist zutiefst inspirierend, solche Outfits für so großartige Gäste herzustellen.
Pernilla Wohlfahrt, Design- und Kreativchefin bei H&M
Tags