Alisa Uenos Sommerreiseziel in Japan

Verspielte Prints und witzige Accessoires sind Alisa Uenos Must-haves für den Sommer. Wir sind der coolen DJane/Designerin an den Strandort Kamakura gefolgt, der nur eine Stunde von Tokyo entfernt ist.
24. Juli 2017

„Der Sommer in Tokyo kann so heiß und feucht sein, dass es kaum auszuhalten ist“, sagt Alisa Ueno lachend. Die DJane und Designerin verbringt den Sommer so oft sie kann in Europa. Ist sie zu Hause in Tokyo, flüchtet sie an die Shōnan-Küste: Eine pazifische Meeresbrise und wunderschöne Strände sind in nur einer Stunde mit dem Zug zu erreichen. 

„Aber die Nähe zu Tokyo spürt man überhaupt nicht – Shōnan erinnert eher an den Süden von Japan. Das Wasser ist kristallklar und die Natur einfach großartig.“

Wer diesen Sommer nach Tokyo reist, sollte unbedingt auch einen Abstecher nach Kamakura machen. Die reichhaltige Geschichte und Kultur in Kombination mit den vielen Stränden in der Shōnan-Gegend machen die Stadt zum perfekten Reiseziel. Als ehemals wichtigste Stadt von Japan verfügt Kamakura über eine beeindruckende Anzahl historischer Sehenswürdigkeiten. Vor allem aber besticht sie durch das gleichzeitige Vorhandensein von moderner Kultur. Kamakura gehört zu den bekanntesten Surfspots in Japan, sodass man heutzutage vegane Restaurants à la Kalifornien Seite an Seite mit wunderschönen alten Heiligtümern findet. 

„Kamakura ist perfekt, wenn man die traditionelle japanische Kultur kennenlernen und gleichzeitig tolle Restaurants und schöne Strände haben will“, sagt Alisa Ueno. 

Kamakura ist perfekt, wenn man die traditionelle japanische Kultur kennenlernen will
ALISA UENO

WAS HAST DU FÜR DEINEN TRIP EINGEPACKT? 
„Ich nehme immer gern Sachen mit, die sich gut auf Fotos machen, wie Kleider mit bunten Prints. Und Sonnenschutz für mein Gesicht und Bräunungsöl für den Körper. An Bademode habe ich immer eine große Auswahl dabei. Ein schöner Badeanzug ist toll, aber in letzter Zeit stehe ich mehr auf Bikinis – die sind besser zum Bräunen.“

WAS WÄRE FÜR DICH DER PERFEKTE STRANDTAG?
„Dazu gehört auf jeden Fall ausgiebiges Schwimmen. Ich schwimme für mein Leben gern! Und sonne mich. Sonnengebräunte Haut gehört für mich definitiv zum Sommer dazu. Aber ich entspanne mich auch gerne einfach und lese ein Buch.“

GROSSSTADT ODER KLEINER BADEORT?
„Badeort! Da ich in Tokyo lebe, ist das für mich eher etwas Besonderes. Aber ich erkunde auch gern eine neue Stadt!“

BACKPACKER-URLAUB ODER RESORT?
„Beides. Vor einiger Zeit war ich mit meinem Freund in Marokko – die ersten paar Tage haben wir in einem schicken Hotel übernachtet, und danach waren wir mit dem Rucksack in der Sahara unterwegs. Das war der perfekte Urlaub!“ 

WAS IST DEIN LIEBLINGSESSEN IM SOMMER?
„Alles, was kalt ist! Ich bestelle mir immer einen Wassermelonensaft. Und Eis – Choclate Chip oder Cookies-and-Cream.“


Diesen Sommer erkunden wir mit acht internationalen Stilikonen acht magische Reiseziele auf der ganzen Welt. Hier können Sie mit Icona Pop Gotland entdecken, und hier erfahren Sie, was Paloma Elsesser bei ihrem stylischen Trip nach Fire Island trug. 

ALISA UENO

WOHNORT: Tokyo, Japan

TÄTIGKEIT: Designerin und Kreativchefin bei Fig & Viper DJane und House-Produzentin/Sängerin kurz vor der Veröffentlichung ihrer eigenen Musik 

Instagram: @alisaueno

KLEINER SHŌNAN- UND KAMAKURA-GUIDE

WIE KOMMT MAN HIN? Mit der Yokosuka-Linie vom Bahnhof Tōkyō oder Shinagawa. 

WAS PACKT MAN EIN?
Lassen Sie sich von Alisa Ueno inspirieren und setzen Sie voll auf Sommerspaß: verspielte Prints, coole Accessoires, süße Rüschendetails und Crop Tops passen perfekt in diesen Surferort am Meer.

WO GEHT MAN ESSEN?
In Kamakura gibt es die verschiedensten Möglichkeiten – sowohl für Veganer als auch für Fleischesser. Alisa Ueno ist mit uns ins Mushinan gegangen, ein traditionelles japanisches Café mit eigenem Süßigkeitenladen, das etwas versteckt an der Bahnlinie liegt. Wer Lust auf westliche Küche hat, sollte das Brunch im Bills ausprobieren. 

WO GEHT'S ZUM STRAND?
Die drei Strände von Kamakura sind weitläufig und gut zu erreichen – in der Hochsaison kann es dort allerdings voll werden. Weit Zeit hat, sollte weiter nach Süden fahren und den Morito-Strand oder die Miura-Halbinsel ausprobieren. „Da war ich bisher noch nie, aber ich werde auf jeden Fall wiederkommen!“, sagt Alisa Ueno.

WO LÄSST MAN DIE GEDANKEN SCHWEIFEN?
Legen Sie eine Strandpause ein und besuchen Sie einen der wunderschönen Tempel von Kamakura. Im Juni stehen die Hortensien am Meigetsuin-Tempel in voller Blüte – aber schön ist es dort das ganze Jahr über. Oder besuchen Sie den Bambusgarten Hokokuji und genießen Sie die Ruhe unter den 2000 Moso-Bambusbäumen. 

Share
Tags