Werden Sie Ihre müden, geschwollenen Augen in sieben einfachen Schritten los.

Werden Sie Ihre müden, geschwollenen Augen in sieben einfachen Schritten los.

Wie man müde Augen munter macht

Wir alle kennen das: zu wenig Schlaf, und jetzt sieht man es uns an den Augen an. Doch in ein paar simplen Schritten können Sie von verschlafen zu strahlend wechseln.
27. November 2014

1. War die letzte Nacht zu kurz? Keine Sorge, wir haben die Make-up-Tricks, mit denen Sie sich im Handumdrehen acht Stunden Schlaf ins Gesicht zaubern!

2. Zuerst einmal weg mit der Schwellung. Dieser Trick ist vielleicht ein Oldie, aber auch ein Goodie, und vor allem funktioniert er! Legen Sie sich jeweils eine Gurkenscheibe auf die Augen und lassen Sie sie ein paar Minuten einwirken. Oder legen Sie zwei Löffel fünf Minuten ins Eisfach und drücken Sie anschließend die gewölbte Unterseite auf Ihre geschwollenen Lider.

3. Als Nächstes kommt eine schöne Augencreme oder ein Serum. Tupfen Sie etwas davon leicht unters Auge, beginnen Sie innen. Klopfen Sie die Creme oder das Serum vorsichtig mit dem Ringfinger ein, bis die Haut das Produkt ganz aufgenommen hat. Und denken Sie daran: Bevor Sie sich an die Augenpartie machen, immer zuerst die Hände waschen!

4. Tragen Sie rund ums Auge eine dünne Schicht Concealer auf, der ein bis zwei Töne heller ist als Ihre Haut. Klopfen Sie den Concealer mit Ihrem Ringfinger ein, bis er förmlich mit der Haut verschmilzt.

5. Formen Sie Ihre Wimpern. Drücken Sie mit der Wimpernzange ein Mal am Ansatz und dann ein paar Mal in den Längen der Wimpern zu. Falls noch nicht geschehen, investieren Sie in eine gute Wimpernzange, um die kostbaren Härchen zu schonen.

6. Dieser Schritt ist nicht obligatorisch, aber ein wenig Mascara hat noch nie geschadet.

7. Und voilà: Mit ein paar Handgriffen ist der Schlafmangel wie weggeblasen. Jetzt können Sie putzmunter in den Tag starten!

Tags