So wickeln Sie einen Turban wie ein Profi

Er schützt Ihre Locken vor der sengenden Sonne und ist das perfekte Accessoire, sowohl für Good- als auch Bad-Hair-Days. Hier ist Lulama Wolfs Anleitung für einen grandiosen Turban.
22. Juni 2017

Sonnenschein kann Hauterkrankungen behandeln, die Haare schneller wachsen lassen und Ihrem Körper helfen, Vitamin D freizusetzen. Er ist etwas ganz Wundervolles, man muss sich ihm jedoch langsam und vorsichtig aussetzen. Wir wissen alle, dass Sunblocker und mehrere Bekleidungsschichten der Haut effizienten Schutz vor Sonnenschäden bieten. Nur wenige wissen jedoch, dass auch Haare und Kopfhaut genauso empfindlich gegenüber Schäden sind, wie der restliche Körper. 

Die Haare von Lulama Wolf Mlambo, aufstrebende Künstlerin und Johannesburg It-Girl, sind ehrfurchtgebietend und es kostet etwas Arbeit, sie im Zaum zu halten. Darum wickelt sie sie häufig mit einem Turban hoch. Als wir ihr während ihres Urlaubs auf Korsika gefolgt sind, hat sie uns ihre besten Turban-Tricks gezeigt.

Der Stoff kommt zuerst und ist am allerwichtigsten - man muss einen großen Schal haben. Wenn man ihn hat, ist es ganz einfach. Man fängt damit an, ihn in der Mitte zu falten, in eine dreieckige Form, wobei die Spitze in Richtung der Spitze des Kopfes zeigt. Dann greift man die beiden Enden des Schals und legt sie um den Hinterkopf. Man beugt sich nach vorne, wenn man sie wickelt, damit auch wirklich alle Haare bedeckt sind. Jetzt bringt man beide Enden nach vorne und knotet einen einfachen Knoten in der Mitte der Stirn. Dann wickelt man die Enden des Schals solange um den Kopf, bis kein Stoff mehr übrig ist, oder nur einmal, wenn man ein paar Haare herausgucken lassen möchte. 

Zum Abschluss macht man eine Schleife in der Mitte der Stirn. Voilà! Ihre Haare werden es Ihnen danken.

Hier erfahren Sie mehr darüber, was Lulama während ihres Sommer - oder Winteraufenthalts auf Korsika sonst noch erlebt hat. 

Tags